Event 22
Donnerstag, 17. November 2022

Referenten & Moderation

Der WSP Event lebt von seinen interessanten und erfahrenen Gästen. Die Referenten aus den Bereichen Wirtschaft, Sport und Politik werden sich zum Thema  "Herz über Kopf – oder doch mehr Bauch?" in einer spannenden Diskussion austauschen. Geleitet wird die Podiumsrunde von Lukas Studer, welcher mit seiner professionellen Moderation durch den Abend führt. 

Auch dieses Jahr werden wir einen Kulturschaffenden begrüssen dürfen, welcher die Diskussionsrunde spannend und humoristisch zusammenfasst.

Referenten 2022

Susanne Giger

Die symphatische Thurgauerin ist Verwaltungsrätin bei Coop, Dozentin und ehemalige Wirtschaftsfachfrau des Schweizer Radio und Fernsehen SRF.

Nach dem Studium der Betriebswirtschaften und der Ausbildung als Wirtschaftslehrerin an der Hochschule St. Gallen (HSG) arbeitete Susanne Giger im Projektmanagement von Grossveranstaltungen und in der Kommunikation eines internationalen Finanzdienstleisters. Sie absolvierte ein Nachdiplomstudium in Journalismus am Medienausbildungszentrum (MAZ) in Luzern.

Susanne Giger ist in verschiedenen Stiftungen aktiv - wie bei der Päpstlichen Schweizergarde im Vatikan, der Zewo sowie der Kartause Ittingen - als Stiftungsrätin, Vizepräsidentin oder auch als Delegierte.



Marcel Dobler

Marcel Dobler ist eine Person mit zahlreichen Facetten: Politiker, Unternehmer, Sportler und Familienmensch.

Der FDP Nationalrat des Kantos St.Gallen ist in Rapperswil-Jona mit seinen 2 Kindern und seiner Frau wohnhaft. Als Unternehmer gelang Dobler der grosse Durchbruch mit der Gründung der digitec AG, dies zusammen mit zwei Freunden. Die digitec AG hat sich innerhalb von 13 Jahren zum grössten Onlineshop der Schweiz entwickelte. Nach dem Verkauf des Unternehmens, im Jahr 2014 und einer Auszeit, wurde Dobler Miteigentümer der Franz Carl Weber AG.

In seiner Freizeit betreibt Dobler Sport -  auch hier war Dobler sehr erfolgreich. Vier Schweizer Meistertitel in drei verschiedenen Disziplinen und Sportarten resultierten aus seinen aktiven Jahren.



Giulia Steingruber

Die 28-jährige Ostschweizerin zählt zu den erfolgreichsten Schweizer Sportlerinnen. Mit nur sieben Jahren entdeckte Giulia Steingruber ihre grosse Leidenschaft, das Kunstturnen. Giulia hat unzählige Titel und Auszeichnungen an grossen Anlässenerlangt. Sie war an Olympiaden, Welt-, Europa und Schweizermeisterschaften über viele lahre sehr erfolgreich aktiv. 2013 wurde die sympathische Athletin zur Schweizer Sportlerin des Jahres gewählt. Es folgten zwei Europameister-Titel und drei Teilnahmen an den Olympischen Spielen. 2016 krönte Giulia ihre Karriere 2016 in Rio de Janeiro mit Bronze am Sprung.

Die ehrgeizige und sehr zielstrebige Athletin, die sich selbst als etwas stur und chaotisch bezeichnet, hat im Kunstturnsport während ihrer Karriere Geschichte geschrieben. Sie wird noch viele Jahre Vorbild unzähliger Sportlerinnen und Sportler sein.

 


Moderation

Lukas Studer

Der Thurgauer SRF-Sport-Moderator sorgt auch dieses Jahr für eine professionelle und unterhaltsame Moderation.